Wirtschaft

Bilaterale Wirtschaftsbeziehungen

  Schiffscontainer Bild vergrößern Schiffscontainer (© dpa)

Paraguay exportiert überwiegend Agrarprodukte (insbesondere Soja) und importiert chemische Produkte, Maschinen, Fahrzeuge und -teile sowie technische Produkte aus Deutschland.
Der Handel zwischen Deutschland und Paraguay hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt, befindet sich jedoch im Vergleich mit anderen Handelspartnern weiterhin auf einem niedrigen Niveau.
Aufgrund des starken Einbruchs der Weltmarktpreise für Agrarprodukte und einer monatelangen Dürre konnte Paraguay erstmals seit Jahren keinen Überschuss in der bilateralen Handelsbilanz mit Deutschland erwirtschaften.
Die paraguayischen Exporte laut www.auwi-bayern.de  nach Deutschland beliefen sich im Jahr 2016 auf 92.215.000 (Tsd. Euro), die  Importe aus Deutschland auf 139.277.000 (Tsd. Euro)

Gelegentlich kommt es zu Besetzungen auch deutschen Grundbesitzes durch landlose Bauern. 

Der 1998 in Kraft getretene Investitionsschutz- und -förderungsvertrag eröffnet Investoren die Möglichkeit zur Anrufung eines internationalen Schiedsgerichts.

Deutsche Wirtschaft wächst

Die Verbraucher haben 2014 mit ihrer Kauflust der deutschen Wirtschaft ein deutliches Plus beschert. Unter dem Strich legte die größte Volkswirtschaft Europas im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent zu - und damit mehr als im Durchschnitt der vergangenen

Schienenweg, Weichen

Logistics made in Germany

Die Logistics Alliance Germany« ist eine Initiative der Bundesregierung und zentrale Informations- und Anlaufstelle für Unternehmen aus dem In- und Ausland bei der Suche nach kompetenten Partnern aus der deutschen Logistikwirtschaft. Das Aufgabenspektrum der »Logistics Alliance Germany« unterstützt Unternehmen u.a. dabei - Vermarktungs- und Vertriebsmaßnahmen umzusetzen - Direktkontakte zu potenziellen Kunden herzustellen - Image und Markenbildung vorantreiben, - Präsenz und Ansprechpartner sicherstellen   Detailliertere Informationen finden Sie hier:

Wirtschaft

Gläserne Manufaktur von VW

Wirtschaftsnachrichten - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

18.01.2018 17:47

Grüne Woche: Käfer-Burger und Algen-Gugelhupf

Kein weiter so in der Landwirtschaft und bei der Ernährung. Die Lebensmittelproduktion ist in Verruf geraten. Was kann, was muss sich ändern? Darüber wird auf der Grünen Woche diskutiert. Aus Berlin Sabine Kinkartz.


18.01.2018 16:27

Europas Banken leiden unter faulen Krediten

Kredite, die nicht mehr bedient werden: Davon haben Europas Banken nach wie vor reichlich. Sie sind ein Überbleibsel der Weltfinanzkrise - und verschwinden nur langsam. Vor allem Italiens Banken sind betroffen.


18.01.2018 11:54

Emirates rettet Airbus-Riesenflieger

Neue Hoffnung für den Riesen-Airbus A380: Die Fluggesellschaft Emirates will 36 Maschinen kaufen. Von Airbus hatte es zuvor geheißen, ohne diesen Auftrag stehe der einstige Hoffnungsträger vor dem Aus.


18.01.2018 09:13

Chinas Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

Dass Chinas Wirtschaft auch im vergangenen Jahr weiter zugelegt hat, ist eine erwartbare Nachricht. Die Frage war: Wie stark war das Wachstum? Auch die Antwort darauf war dann keine wirkliche Überraschung.


17.01.2018 23:18

Apple will 20.000 Arbeitsplätze in den USA schaffen

Der US-Konzern hat Milliardeninvestitionen in den USA angekündigt. Ein Grund dafür ist die US-Steuerreform. Für Apple und andere US-Unternehmen eine gute Gelegenheit, Geld nach Hause zu bringen.


17.01.2018 17:26

Salmonellen im Milchpulver: Der Lactalis-Skandal

Milchpulver von Lactalis

Wegen Salmonellen in Babymilch muss das französische Unternehmen Lactalis zwölf Millionen Produkte weltweit zurückholen. Die Sache zieht immer weitere Kreise, jetzt gab es auch Polizeirazzien. Aus Paris Lisa Louis.


17.01.2018 16:56

Bitcoin-Panik: Crash beim Kryptogeld?

Gegenüber dem Rekordhoch von Mitte Dezember hat sich der Wert der wichtigsten Digitalwährung Bitcoin in kurzer Zeit halbiert. Wie geht es jetzt weiter? China und Südkorea überlegen, den Bitcoin-Handel zu unterbinden.


17.01.2018 12:06

Ökonomen fordern Reform der Euro-Zone

Führende Ökonomen aus Deutschland und Frankreich haben gemeinsame Vorschläge für eine Reform der Eurozone vorgelegt. Gerade jetzt, so argumentieren die Volkswirte, sei die Gelegenheit für Veränderungen günstig.


Deutsche Institutionen in Paraguay/ Instituciónes alemanes en Paraguay

AHK Paraguay

DGRV

ICPA-GZ

SES

Germany Trade & Invest

Germany Trade & Invest ist als Wirtschaftsförderungesgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland  in den Geschäftsfeldern  "Marktbeobachtung" , "Markterschließung" sowie im Marketing für den Wirtschafts-, Investitions- und Technologiestandort  Deutschland und bei der Anwerbung ausländischer Direktinvestitionen tätig.